Klavierunterricht in Dresden

Home » Klavier lernen in Dresden » Klavierunterricht in Dresden

Wir laden herzlich alle Interessenten zu einer kostenlosen Probestunde ein!

Kalvierunterricht in Musikschule Maestro Dresden

Privater Klavierunterricht in der Musikschule MAESTRO Dresden

Seinen ursprünglichen Namen „Pianoforte“ (ital.: piano – leise, forte – laut) verdankt das Klavier sehr breiten dynamischen Möglichkeiten. Ein riesiger Tonumfang (überwiegend 88 Tasten) trägt wiederum dazu bei, dass es zurzeit als Lieblingstasteninstrument gilt. Die modernen Hauptformen des Klaviers sind der Flügel (eng.: grand piano) und das Pianino (eng.: upright piano). Letzteres wird umgangssprachlich oft einfach mit „Klavier“ gleichgesetzt.


Den Klavierunterricht in der Musikschule MAESTRO bieten wir allen Schüler/inne/n ab dem ca. 5. Lebensjahr an, die gerne Klavier in Dresden und Umgebung lernen wollen. Auf Wunsch organisieren wir auch den Unterricht in Rhythmik für Kinder ab 3. Lebensjahr (Gruppen ab 3 Schüler/inne/n, auf Deutsch, Russisch oder Polnisch).
Unsere erfahrene, hochqualifizierte Lehrkraft kümmert sich darum, dass auch Kinder, die noch nicht zu bestimmtem Instrument entschlossen sind, sich in die Magie der Tasten gegenseitig verlieben. Das Angebot des privaten Klavierunterrichts in der Dresdner Musikschule Maestro bezieht sich jedoch nicht nur auf Kinder, sondern auch auf Erwachsene in jedem erdenklichen Alter.

Bereits nach wenigen Wochen werden Sie erste, relativ unkomplizierte Musikstücke ganz selbständig spielen. Unser Rekordhalter unter den Anfängern hat es jedoch bereits geschafft, schon nach einem Monat „Für Elise“ einwandfrei aufzuführen. Unabhängig von Ihren Vorkenntnissen, ermöglichen wir Ihnen, Ihre Träume zu erfüllen, vergessene Fähigkeiten aufzufrischen oder selbst Sie auf Ihre eigene Hochzeit musikalisch vorzubereiten (true Story!).

Die Musikschule MAESTRO Dresden beschäftigt sich aber nicht nur mit dem privaten Klavierunterricht. Wir verfügen darüber hinaus über den Verleih von Instrumenten. Wir vermitteln zugleich beim Instrumentenkauf zu günstigen Bedingungen und erschwinglichen Preisen.


Unsere Klavierlehrer

Mateusz Czech

Mateusz Czech

Ein Klavierabsolvent mit Auszeichnung vom 2013 an der Fryderyk Chopin Musikuniversität Warschau. Im Jahre 2010 begann Mateusz Czech zusätzlich das Studium im Studiengang Orchesterdirigieren. Ab 2014 setzte er seine Ausbildung an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden fort. Schon seit 2010 beschäftigt sich Mateusz mit der Pädagogik. Er führte erfolgreich seine Klavierklassen in zahlreichen Musikschulen Deutschlands und Polens und seine Schüler/innen und Absolvent/innen sind Preisträger vieler angesehener Musikwettbewerbe.
Erfahren Sie mehr hier.

Jingshan Cheng

Jingshan Cheng

Geboren in Südkorea. Ihre musikalische Ausbildung begann in der Huizhou Mittelschule (Huangshan). Anschließend studierte Klavier an der Shanghai Musikhochschule Prof. Fan Zhou. Seit 2011 verbunden mit der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Preisträgerin zahlreicher Klavierwettbewerbe in Asien, Amerika und Europa. Seit 2016 Klavierlehrerin in Fujiasia Piano City Company Ltd. in Macau.


Häufig gestellte Fragen (Klavier & Keyboard):

 

Gibt es eine Altersgrenze, um mit dem Klavierspielen anzufangen?

Im fernen Osten, wie etwa China, Japan oder Südkorea, wird der Klavierunterricht schon ab dem 3. Lebensjahr begonnen. In Europa startet jedoch die musikalische Ausbildung etwas später. Es wäre somit sehr empfehlenswert, Kinder ab dem 5 Lebensjahr zur Probestunde anzumelden. Eine Obergrenze besteht hingegen nicht. In Westeuropa stellen die erwachsenen Anfänger geradezu ungefähr die Hälfte der Schüler/Schülerinnen dar.

Ab wievieltem Lebensjahr soll man den Keyboardunterricht anfangen?

Alles liegt an bisherigen Klaviervorkenntnissen des Schülers/der Schülerin. Sollte man vor der ersten Keyboardstunde keine Erfahrung (mind. 6-12 Monate) im Klavierspielen haben, wäre es zweckmäßig, zunächst gründliche Fähigkeiten im Bereich Klavier zu erlernen. Ein Klavier/E-Piano und ein Keyboard unterscheiden sich in der Spieltechnik insoweit wahrnehmbar, dass es nicht gleichgültig ist, mit welchem Instrument man anfangen sollte.

Ein akustisches Klavier oder ein E-Piano? Was für ein Tasteninstrument soll man kaufen?

Vor einigen Jahren erzielte die Qualität des Tastenmechanismus in E-Pianos einen bemerkenswerten Fortschritt. Zurzeit ist die Technik von den beiden Instrumenten sehr ähnlich, zumindest für die Schülerverhältnisse. Das Preis für ein E-Piano ist im Durchschnitt deutlich günstiger als bei einem akustischen Klavier, und erst recht einem Flügel. Ein neues E-Piano kann man schon für etwa 400 € erwerben. Bei frisch hergestellten Klavieren hebt sich der Preis zumindest um das 10-Fache an. Darüber hinaus ist ein E-Piano unvergleichbar leichter (es soll nicht mehr als 50 kg wiegen) und nimmt weniger Platz ein.

Braucht man unbedingt ein Instrument?

Ein Klavier oder ein E-Piano ist empfehlenswert. Andernfalls kann man zwischen den Unterrichtsstunden einfach nicht üben.

Wieviel kostet der Unterricht in der Musikschule Maestro pro Monat?

Die detaillierte Preisliste befindet sich online unter dem Lesezeichen „Preisliste“.

Was braucht man für einen Klavierunterricht?

Grundsätzlich braucht man nichts. Man kann einfach ganz entspannt zur Probestunde kommen. Wenn man fortgeschritten ist, wäre es angebracht, die bisher benutzten Noten zum Probeunterricht mitzubringen. Bei Anfängern, suchen wir gemeinsam zu Ihnen passende Noten.

 

Keyboardunterricht mit LehrerKlavier in Musikschule MaestroKlavier Spieler